Du hast Dir also vorgenommen, mit Fitness abzunehmen. Glückwunsch, denn damit erreichst Du gleich zwei Dinge auf einmal. Du kannst mit Fitness Dein Wunschgewicht erreichen und verbesserst zugleich Deine Kondition. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie  mit Fitness abnehmen zum Erfolg wird.

Die richtige Trainingsfrequenz bestimmen

Um mit körperlichen Aktivitäten Gewicht zu verlieren, musst Du regelmäßig trainieren. Hierzu solltest Du drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche einplanen. Diese müssen nicht unbedingt besonders lang sein, aber auf jeden Fall fest in Deinem Kalender eingeplant werden.

Zu Beginn ist das Abnehmen mit Fitness eine große Belastung für Deinen Körper. Du solltest daher die Trainingseinheiten so legen, dass sich Dein Körper im Anschluss daran regenerieren kann. Wer früh morgens vor der Arbeit ein paar Runden joggen geht und nicht über die entsprechende Kondition verfügt, wird den Tag auf der Arbeit nicht sehr produktiv sein. Plane daher ausreichend Zeit für die Erholung nach dem Fitness ein und vermeide, vor allem zu Beginn, eine Überbelastung Deiner Muskulatur und des Herz-Kreislauf-Systems.

Die einzelnen Fitnessübungen kannst Du in Deinem Trainingsplan aufteilen. Hierzu werden an bestimmten Trainingstagen einzelne Muskelgruppen trainiert. Zum Beispiel ist beim Training am Montag die Muskulatur an Brust und Trizeps gefordert und im Mittwochstraining arbeitest Du an Rücken und Bizeps. Dieser Split in einzelne Gruppen ermöglicht Dir, diese gezielt zu trainieren und im Anschluss daran zu erholen. Vor jeder Trainingseinheit solltest Du einige Übungen zum Dehnen und Aufwärmen fest mit einplanen und durchführen, um Verletzungen und Überbeanspruchung zu vermeiden.

Die optimale Trainingsdauer

Viele Menschen scheuen das Abnehmen mit Fitness, da sie befürchten, dafür unzählige Stunden investieren zu müssen. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Weniger ist mehr. Für das Abnehmen mit Fitness genügen Trainingseinheiten mit einer Länge von jeweils 60 bis 90 Minuten, die Zeit zum Aufwärmen und Dehnen bereits mit eingerechnet. Wer diese 1 bis 1 1/2 Stunden intensiv trainiert, wird bereits nach kurzer Zeit die ersten Erfolge verzeichnen können. Der Vorteil dieser kurzen Trainingsdauer je Einheit ist zudem die Motivation. Eine Stunde für das Training lässt sich immer aufbringen und so gibt es keine Ausreden!

  • Die Trainingseinheiten lassen sich wie folgt aufteilen:

  • 60–90 Minuten je Trainingseinheit, aufgeteilt in 60–75 Minuten Muskeltraining und 15–20 Minuten Konditionstraining.

Welche Fitnessübungen sind zum Abnehmen ideal?

Grundsätzlich gilt, dass jede Fitnessübung beim Abnehmen hilft. Der Körper verbraucht dazu Kalorien, die bei gleichzeitiger abgestimmter Ernährung, zum Gewichtsverlust führen. Es empfiehlt sich, mehrere Muskelgruppen gleichzeitig zu trainieren. So wird das Fitnesstraining intensiver und die Muskulatur gleichmäßig aufgebaut. Für den Abbau von Körperfett macht das isolierte Training einzelner Muskelgruppen wenig Sinn.

Gute Fitnessübungen zum Abnehmen im Fitnessstudio sind das Spinning und der Stepper. Für das Training an der frischen Luft ist das Laufen ideal. Diese Übungen lassen sich mit Kettlebells und Kraftzirkeln perfekt kombinieren.

Wiederholungen und Intensität der Übungen

Die einzelnen Übungen müssen mehrmals wiederholt werden, um optimale Ergebnisse bei der Körperfettreduktion zu erzielen. Es empfiehlt sich, die Übungen zur Gewichtsabnahme jeweils 12 bis 15 Mal zu wiederholen. Bei Ausdauersportarten wie Jogging werden diese Wiederholungen als zeitliche Einheiten gerechnet. Zum Beispiel in 5-Minuten-Intervallen.

Auf Pausen während der Trainingseinheiten sollte weitgehend verzichtet werden. So nimmt das Training nicht nur weniger Zeit in Anspruch, sondern ist zugleich intensiver, da der Körper permanent Leistung erbringen muss. Anders als beim Krafttraining, welches Pausen beinhaltet, werden so mehr Kalorien verbrannt.

Dauer der Pausen

Natürlich sind Pausen gestattet, jedoch sollten diese exakt terminiert und eingehalten werden. Für Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System sind Pausenzeiten von 30 bis 60 Sekunden (!) ideal. Durch diese kurzen Pausen bleibt das System in Schwung und die Fettverbrennung des Körpers wird nicht gestoppt, sondern stimuliert.

Weitere Tipps zum Abnehmen

  • Mehr Aktivität im Alltag

Wer mit Fitness abnehmen möchte, erzielt schnellere Ergebnisse, wenn er auch abseits der Trainingseinheiten mehr Schwung in sein Leben bringt. Anstatt den Lift zu benutzen, kann man die Treppen nehmen, anstatt mit dem Auto oder Bus zur Arbeit zu fahren, geht das auch mit dem Fahrrad. Einfach mehr Bewegung und Aktivität in den Alltag bringen. So werden weitere Kalorien verbrannt und das Wunschgewicht schneller erreicht.

  • In der Gruppe aktiv sein

Anstatt alleine seine Joggingrunde zu drehen, macht dies in der Gruppe mit Gleichgesinnten viel mehr Spaß. Bei der Wahl der Trainingspartner sollte man darauf achten, dass Ausgangskondition und Trainingsziel ähnlich sind. So werden Frustrationen vermieden und man kann gemeinsam die Erfolge feiern.

  • Die richtige Ernährung

Das Abnehmen mit Fitness lässt sich beschleunigen, wenn zugleich die Ernährungsgewohnheiten betrachtet und gegebenenfalls angepasst werden. Anstatt Kalorien in Form von Kohlenhydraten aufzunehmen, hilft eine Eiweißdiät beim Muskelaufbau und der Fettverbrennung.

Unser Erklärvideo zeigt dir wie mit der richtigen Ernährung Muskeln aufbaust. Siehe es dir kostenlos an!
Unser Erklärvideo zeigt dir wie mit der richtigen Ernährung Muskeln aufbaust. Siehe es dir kostenlos an!

Mit Fitness abnehmen - Dinge, die dabei zu beachten sind